HomepageRundbriefe und PressemeldungenKritik an Stuttgart 21Kopfbahnhof 21Geschichte des WiderstandsInteressante LinksSuche
20. 04. 2014 :: Druckversion
Sie sind hier: Homepage
Suche

Kundgebung zur Gemeinderatswahl am 21. Mai 2014

 

Und was ist mit Stuttgart 21?
Kommunalwahlen, Kommunalwahlkampf. Und Stuttgart 21 ist kein Thema? Dabei ist und bleibt es das Projekt, welches Stuttgart in den nächsten fünf Jahren am meisten verändert. Und die Folgen der Planung kommen ja jetzt erst.

Den Widerstand im Gemeinderat stärken!
In den nächsten Jahren wird die Deutsche Bahn AG weiter bauen, als gäbe es nicht die vielen Kritiken und Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger. Als gäbe es kein mangelndes Brandschutzkonzept, keinen Murks auf den Fildern, keine Probleme mit dem Grundwasser, von den kleineren Fehlplanungen ganz zu schweigen. Der Staatskonzern Bahn macht, was er will. Der Vermittlungsversuch von Geißler? Der Filderdialog? War da was? Die Kosten? Kommt da was?
Wir brauchen Stadträtinnen und Stadträte, die sich, wenn es drauf ankommt, nicht hinter 20 Jahre alten Beschlüssen verstecken. Wir brauchen Gemeinderäte, die ihren Verstand benutzen und sich nicht ein-schüchtern lassen von der Bahnstrategie des Abreißens und Baustellen-Aufreißens. Drum schauen Sie genau hin, wem Sie Ihre Stimme geben.

Dazu reden Gangolf Stocker, Egon Hopfenzitz, Guntrun Müller-Enßlin und Peter Conradi
am Mittwoch, den 21. Mai 2014, 19 Uhr auf dem Marktplatz


Musik: No Sports


Veranstalter: Leben in Stuttgart e.V.